Erholung nach epileptischen Anfall

von | Sep 15, 2023 | Epilepsie Hilfsmittel, über Epilepsie | 2 Kommentare

Erholung nach epileptischen Anfall

von | Sep 15, 2023 | Epilepsie Hilfsmittel, über Epilepsie | 2 Kommentare

10 Tipps und Ratschläge für dich

Bei vielen Betroffenen steht die Frage im Vordergrund: Wie erhole ich mich am besten und schnellsten nach einem epileptischen Anfall?

Da jede Epilepsie individuell ist und auch jeder epileptische Anfall sich anders gestaltet, ist es schwierig hier allgemeingültige Tipps und Ratschläge zu geben.

Gerade große Anfälle mit Bewusstseinsverlust und starkem Krampfen kann für die jeweilige Person und den Körper sehr erschöpfend sein.

Nach so einem Anfall ist es von entscheidender Bedeutung, sich gut zu erholen und sich selbst die notwendige Fürsorge zukommen zu lassen.

In diesem Beitrag möchte ich mit dir einige Tipps teilen, die mir selbst bei der Regeneration und Erholung nach epileptischen Anfall sehr gut helfen.

Inhaltsverzeichnis

1. Medizinische Nachsorge und Tagebuchführung:

Nach einem epileptischen Anfall solltest du vielleicht einen Arzt aufsuchen, um die Situation zu bewerten und mögliche Veränderungen in der Behandlung zu besprechen.

Auch das Führen eines Tagebuchs über deine Anfälle, deine Aktivitäten und deinen Gesundheitszustand kann helfen, Muster zu erkennen und die Behandlung entsprechend anzupassen.

2. Erholung und Ruhe:

Der Körper durchläuft während eines Anfalls Stress, und es ist wichtig, ihm ausreichend Zeit zur Erholung zu geben.

Ausreichend Schlaf, Ruhephasen und die Vermeidung von übermäßiger körperlicher oder geistiger Anstrengung sind unerlässlich, um die Energie wiederherzustellen.

3. Ernährung und Flüssigkeitszufuhr:

Eine ausgewogene Ernährung kann zu deiner Regeneration beitragen.

Esse Lebensmittel, die reich an Nährstoffen sind, insbesondere solche, die das Gehirn unterstützen, wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, gesunde Fette und mageres Eiweiß.

Ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel, welches ich bei Kopfschmerzen und Brainfog empfehlen kann, ist Nebellicht von naturtreu:

nebellicht naturtreu

Manchmal ist ein Krampfanfall auch mit einem Zungenbiss verbunden. Wenn die Zunge verletzt ist, könnte es eine Zeit lang schwierig sein, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ein Pürierstab ist hier eine gute Hilfe.

Sehr zu empfehlen, sind auch die Bio-Knochenbrühen von Bone Brox*. Sie sind leicht bekömmlich und geben Kraft.

Stelle sicher, dass du ausreichend Wasser trinkst, um deinen Körper hydratisiert zu halten. Auch das Trinken von Zitronenwasser kann dem Körper wieder einen guten Boost geben.

Hier findest du einen ausführlichen Beitrag über die gesundheitlichen Vorteile von Zitronenwasser.

Nervennahrung Banner

4. Stressbewältigung:

Stress kann Anfälle auslösen oder verschlimmern.

Entspannungstechniken wie Meditation, Atemübungen, Yoga oder progressive Muskelentspannung können dir helfen, Stress abzubauen und die Regeneration zu unterstützen.

Erfahre in diesem Beitrag mehr darüber, welche Wirkung Meditation auf unser Gehirn haben kann.

5. Soziale Unterstützung:

Spreche mit deinen Angehörigen, Freunden oder einer Selbsthilfegruppe über die Erfahrungen.

Der Austausch von Gefühlen und Informationen kann helfen, Ängste abzubauen.

6. Schlafhygiene:

Guter Schlaf ist für die Erholung nach epileptischen Anfall und die Kontrolle von Anfällen entscheidend.

Schaffe eine angenehme Schlafumgebung, halte feste Schlafenszeiten ein und vermeide stimulierende Aktivitäten vor dem Schlafengehen. Auch die Einnahme von CBD-Öl kann hier sehr hilfreich sein.

Erfahre in diesem Beitrag mehr über CBD-Öl.

7. Infrarotlicht:

Helfe deinen Muskeln zu regenerieren und Muskelkater abzubauen, indem du die betroffenen Bereiche mit Infrarotlicht bestrahlst.

Hier findest du einen interessanten Beitrag, wie Infrarotlicht dir helfen kann.

8. Bewegung und körperliche Aktivität:

Leichte Bewegung kann deine Durchblutung verbessern und die Stimmung heben.

Allerdings solltest du dich nach einem Anfall nicht sofort zu intensiven Übungen drängen.

Starte langsam mit sanften Aktivitäten wie Spaziergängen.

Erholung nach epileptischen Anfall

9. Geduld und Akzeptanz:

Die Regeneration nach einem Anfall erfordert Geduld.

Akzeptiere, dass es Zeit braucht, um sich zu erholen, und lasse negative Gedanken los. Konzentriere dich auf die Fortschritte.

In solchen Phasen der Regeneration, wo ich eigentlich schon wieder aktiver sein will, aber weiß, dass es noch zu viel wäre und es einfach etwas Zeit braucht, lenke ich mich auch mal gerne etwas ab und höre ein Hörbuch.

Dabei kann man entspannt liegen, die Augen schließen und in fremde Welten abtauchen. Sehr gut, um sich etwas abzulenken, sodass man nicht in ein negatives Gedankenkarussell kommt.

Ich nutze zum Hörbücher hören sehr gerne Audible. Das Tolle ist, dass du bei Interesse erst einmal 30 Tage kostenlos testen kannst, ob das etwas für dich ist. Hier geht es zum Audible-Probemonat.*

10. Kaffee-Einlauf:

Führe einen Kaffee-Einlauf durch. Mache dies nicht direkt nach einem Anfall. Da bist du sicherlich noch zu geschwächt und brauchst vor allen Dingen erst einmal viel Schlaf.

Der Kaffee-Einlauf kann ein guter Helfer sein, ab Tag zwei nach deinem Anfall.

Wenn du dich wieder etwas fitter fühlst, aber dich noch Kopfschmerzen oder Gliederschmerzen plagen, ist die Durchführung eines Kaffee-Einlaufs mein persönlicher Favorit und eine gute Hilfe.

Wenn du mehr über die Vorteile von Kaffee-Einläufen erfahren willst, lies dir hier gerne meinen Blogbeitrag dazu durch.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass die Erholung nach epileptischen Anfall ein Prozess ist, der Geduld, Selbstfürsorge und Unterstützung erfordert.

Indem du die oben genannten Tipps befolgst, kannst du deine Gesundheit und Lebensqualität verbessern.

Denke auch daran, dass jeder Fall individuell ist, und passe die Ratschläge entsprechend an deine Bedürfnisse an.

Es kommt häufig vor, dass man sich nach einem epileptischen Anfall vermehrt mit verschiedensten Ängsten konfrontiert sieht. Erfahre in diesem Beitrag mehr über den Zusammenhang von Epilepsie und Angst.

Ich freue mich ebenso, wenn du noch eigene Tipps und Ratschläge einbringst und diese in den Kommentaren teilst.

Liebe Grüße

Sarah

Neueste Beiträge:

2 Antworten zu „Erholung nach epileptischen Anfall“

  1. Kaffee-Einlauf … stelle ich mir gerade nach einem Anfall stressig vor. Das liegt aber auch daran, dass ich auf solche Behandlungen echt verzichten kann.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass Magnesium oder Globuli wie Arnica C30 helfen könnten.

    LG
    Sabiene

    1. Hallo Sabiene,
      ja, einen Kaffeeeinlauf würde ich auch, wie im Beitrag oben geschrieben, erst dann empfehlen, wenn man sich wieder etwas fitter fühlt.
      Und klar, Kaffeeeinläufe sind definitiv nicht jedermanns Sache. Ich war vor dem ersten Versuch auch skeptisch.
      Da mir Kaffeeeinläufe aber vor allem bei jeglicher Art von Schmerzen eine enorme Entlastung bringen, empfehle ich sie immer gerne weiter. 🙂
      Vielen Dank auch für den Tipp mit dem Magnesium und Arnica.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*Affiliate-Link: Wenn du über diesen Link etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, um diesen Blog zu finanzieren. Für dich entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten. Auch beeinflusst es in keinster Weise meine Empfehlungen für bestimmte Anbieter oder Produkte. Ich empfehle nur Dinge, die ich selbst für gut befunden habe.